Die dunkle Brut

Originaltitel: Dragonshadow
Autor: Barbara Hambly
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 3-404-20389-5

Die dunkle Brut bei amazon.de

Meine fünf Pfennige

Zum Klappentext: Der Klappentext ist nicht gänzlich schlecht und stimmt sogar größtenteils. Aber Jenny sucht so gar nicht nach Morkeleb. Und die drei müssen ihre alte Feindschaft auch nicht überwinden. Jenny und Morkeleb sind gewiß keine Feinde, und auch John ist nicht Morkelebs Feind. Naja, vielleicht etwas spitzfindig, aber es hat einiges an falschen Erwartungen bei mir geweckt...

Shounen Ai - Anteil: -

Inhalt: Vier Jahre nach der Begegnung mit Morkeleb werden John und Jenny erneut zur Hilfe geholt, als ein weiterer Drache das Land unsicher macht. Doch schnell stellen die beiden fest, daß der Drache gar nicht das eigentliche Problem ist, sondern eine junge, ungelernte Hexe, die auf der Seite marodierender Banditen kämpft. Während Jenny mit ein paar Soldaten aufbricht, um die Hexe unschädlich zu machen, kehrt John nach Hause zurück - nur um erneut wegen eines Drachen um Hilfe gebeten zu werden.
Als er sich ihm stellt, wird sein Sohn Ian von einem Magier entführt. Um ihn zu retten, sieht John keinen anderen Weg, als Morkeleb aufzusuchen und ihn um Hilfe zu bitten, obwohl die beiden wirklich nicht auf bestem Fuß miteinander stehen. Doch Ian ist nicht einfach nur entführt worden...

Meine persönliche Wertung: Die dunkle Brut gefällt mir genauso gut wie der Band davor. Besonders liebe ich, daß Morkeleb eine größere Rolle bekommt. In der Skala meiner Lieblinge läuft er John in diesem Buch glatt den Rang ab. Ahhhh, dieser Drache!!! Einfach genial!