Das Ruinentor

Originaltitel: Beyond the Pale - Part I
Autor: Mark Anthony
Verlag: Knaur
Preis: ca. 16.90 DM
ISBN: 3-426-70143-X

Das Ruinentor bei amazon.de

Meine fünf Pfennige

Shounen Ai - Anteil: sehr ansatzweise sich entwickelnd...

Klappentext: Gar nicht schlecht! Lob an den Knaur-Verlag! (Zwar kommt das Unheil nicht mit dem Wanderprediger nach Castle City, sondern eher umgekehrt, aber das macht fast gar nichts. ^.^)

Inhalt: Travis Wilder, Besitzer eines Saloons, wird eines Abends von seinem besten Freund Jack um Hilfe gebeten. Er soll für ihn auf ein eigenartiges Kästchen aufpassen. Travis stimmt zu und hat prompt eine Menge Ärger in Form von unheimlichen Lichtwesen am Hals, die ihn umbringen wollen. Er flieht und landet schließlich auf denkbar eigenartige Weise in Eldh - einer anderen Welt. Dort trifft er auf den Barden Falken Schwarzhand, der sich seiner annimmt, und auf Lady Melia und ihren Ritterhüter Beltan. Die kleine Gruppe macht sich auf den Weg nach Schloß Calavere, auf dem eine Versammlung sämtlicher Könige stattfinden soll. Denn Eldh droht Gefahr in einer Größe wie schon seit Jahrhunderten nicht mehr. Der Fahle König kehrt zurück.
Grace Beckett ist Assistenzärztin mit Leib und Seele. Eines Abends landet ein schwerverletzter Mann auf ihrem Operationstisch - mit einem Herz aus Eisen. Ihre Bemühungen, ihn zu retten, sind vergebens. Doch wenig später erwacht er in der Leichenhalle wieder und hinterläßt auf seinem Weg aus dem Krankenhaus einen Pfad der Vernichtung und des Todes. Grace stellt sich ihm entgegen, erschießt ihn und landet prompt auf dem Polizeirevier. Mit Hilfe eines mysteriösen Mannes gelingt es ihr zu fliehen - kurze Zeit später findet auch sie sich in Eldh wieder. Sie wird von Durge, einem düsteren Ritter, gefunden und nach Schloß Calavere gebracht, wo sie wie eine Adlige empfangen wird. Es dauert nicht lange, und sie hat Freundschaft mit Prinzessin Aryn geschlossen. Doch auf dem Schloß ist auch nicht alles, wie es sein soll. Bald findet sie sich in einem Netz aus Intrigen wieder - und damit hat Grace so überhaupt keine Erfahrung.

Meine persönliche Wertung: Absolute Spitzenklasse! Ich LIEBE diese Buch! Das Ruinentor gehört zu den besten Romanen (in dem Fall: Romanreihen), die ich seit langem gelesen habe. Die Schilderungen der mittelalterlichen Gesellschaft sind - in meinen unbedarften Augen ;) - wirklich gut gelungen, es ist atmosphärisch dicht. Die Charaktere sind Charaktere mit Tiefe und Hintergrund, nicht nur Platzhalter, die man gegeneinander austauschen kann, ohne daß es auffällt. Gewürzt mit einer ordentlichen Prise Humor ist es wunderbar zu lesen. Man merkt, daß es gut durchgeplant und auf einen großen Storybogen hin angelegt ist, der hier gerade seinen Anfang nimmt.
Außerdem fällt auf, daß dieses Buch nur die erste Hälfte eines Werkes ist, daß im Original an einem Stück war (Das Ruinentor und Der Fahle König sind in den Staaten nur ein Buch: "Beyond the Pale"). Wie so häufig bei Büchern, die aus dem Amerikanischen übersetzt worden sind. (*meckermecker* Ich mag das nicht! Warum kann man die Bücher nicht einfach 1:1 übersetzen? Ist das nur Geldmacherei oder hat das einen Grund?)
Insgesamt kann ich sagen: Kauft es euch! Lest es! Genießt es! Es lohnt sich!!!!!!