Keyfiction? Was ist das?

Vor einigen Jahren wurde auf einer Yaoi ML (YSML) ein Spiel ins Leben gerufen, das Keygame. Bei diesem Spiel gilt es, bestimmte Parameter zu kreieren, an die der Autor sich zu halten hat. Fixbestandteil war die Idee eines Master/Slave Verhältnisses, Schauplatz aller zu schreibenden Geschichten ein geheimnisvolles Bordell, auch Palast genannt. Kaneda hat angefragt, ob wir dieses System auch auf unserer Liste verwenden dürfen, und es wurde uns gestattet.

Der Palast
Dieser Palast kann alles sein, von einer mittelalterlichen Burg bis hin zu einem futuristischen Hochhaus. Er kann überall angesiedelt sein, auf der Erde, unter Wasser, im Weltraum oder in einer anderen Dimension. Innerhalb des Palastes gibt es Räume (nona), und zu den Räumen gibt es Schlüssel. Diese Schlüssel zu den Zimmern sind enorm wertvoll und man kann sie kaufen, finden, stehlen, vererbt bekommen, gewinnen usw. Wer den Schlüssel besitzt, hat als einziger Zutritt zu dem dazugehörigen Raum.

Die Keys
Die Keys sind NICHT die Zimmerschlüssel! In jedem Zimmer befindet sich ein Person, die Key genannt wird. Diese Person ist ein Sklave, und auch hier sind die Möglichkeiten, wie derjenige zum Key wurde, unbegrenzt (im Palast geboren, gekauft, selbst angeboten, Vertrag....). Und hier beginnt der erste Teil der Challenge.

Es wird ein bestimmtes Thema gestellt und somit ein neues Keygame ins Leben gerufen. Das Thema meiner Keyfic Challenge sind Stoffe. An jedem Zimmerschlüssel muss ein Stück oder ein Band aus Stoff befestigt sein, und sowohl das Zimmer, als auch der Key werden nach diesem Stoff benannt. Andere deutsche Keyfic Challenges gibt es von Jainoh (Palast der Winde) und von Elfy (Das Raubtier und sein Jäger). Steht einmal ein Thema fest, werden alle aufgerufen, Keys zu "spenden", also einen Sklavencharakter + dazugehörigem Zimmer zu entwerfen. Dieser Entwurf sollte so ausführlich wie möglich sein, um dem eigentlichen Autor der Geschichte eine gute Vorstellung des Keys zu geben.

Der Holder
Hat man einmal einen Key gefunden, der einem zusagen würde, wendet man sich an den Verwalter (in diesem Fall bin das ich), und lässt sich den Key reservieren. Anschließend geht man daran, einen Holder zu entwerfen, also die Person, die den Schlüssel besitzt und somit der Meister des Keys ist. Wichtig: Keyentwerfer (Trainer) und Holderentwerfer (Owner) dürfen NICHT ein und die selbe Person sein (sonst kann man ja gleich eine eigene Originalgeschichte schreiben).

Also kurz gesagt: der Holderentwerfer ist der Autor der Geschichte.

Fertige Keystories gibt es hier: http://amothea.slashcity.com/key/ (auf englisch). (Und nein, diese/r Aph bin nicht ich. War ein ganz schöner Schock für mich ^^;)

Der Originalpalast ist wieder online (http://www.ravenswing.com/~keys/), der deutsche Palast befindet sich hier: http://palast.dffa.de/

Hoffe, ich konnte helfen,
Aphelion

© by Aphelion (Aphelions Studio), die mir diesen Text freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, den sie Ende 2001 an die Yaoi-ML als Erklärung des "Keyfiction-Phänomens" und zum Start einer neuen Challenge schickte. ^_^ Danke, Aph! *hugs*